• 123
  • anonym
  • 27.09.2023
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Hier kann Ihre Auf­ga­ben­stel­lung für den fol­gen­den Lü­cken­text ste­hen.
4 / 4

Er­stel­len Sie wei­te­re Lücken, z.B. mit Hilfe der ecki­gen Klam­mern (Mac: Alt + 5 und 6. Win­dows: AltGr + 8 und 9) oder der Tool­bar über dem Be­ar­bei­tungs­feld. Kli­cken Sie auf das Zahn­rad oben rechts auf dem Dokument und wäh­len Sie dort un­ter­schied­li­che Darstellungen der Lü­cken auf dem Do­ku­ment.

2
Be­wer­te deine Ar­beits­leis­tung.
sehr gut
gut
nicht so gut
Qua­li­tät
Selbst­stän­dig­keit
Tempo
Mo­ti­va­ti­on
3
Wel­che Tiere ge­hö­ren zu den Säu­ge­tie­ren?
4
Wel­ches Obst ist pink und pel­zig?
Hi
1
mb
2
e
3
e
4
r
5
e
6
A
1
B
2
a
3
nanep
pf
E
4
rdb
2
e
6
er
5
e
3
i
1
l
k
o
s
H
5
e
4
iko
  • 1
    bunt und kna­ckig
  • 2
    gelb und flei­schig
  • 3
    oran­ge und pel­zig
  • 4
    rot und saf­tig
  • 5
    Wer ist der IUK in Stgt
20.02.2017
Aus­flug nach Leip­zig
08:00
Tref­fen auf dem Schul­ge­län­de
08:30
Start der Bus­fahrt
10:00
An­kunft an der Tho­mas­kir­che
Kle­be­zet­tel
5

Ers­tes Ka­pi­tel aus dem Roman „Effi Briest“ von Theo­dor Fon­ta­ne. Das Werk gilt als Ge­burts­hel­fer des deut­schen Ge­sell­schafts­ro­mans.

In Front des schon seit Kur­fürst Georg Wil­helm von der Fa­mi­lie von Briest be­wohn­ten Her­ren­hau­ses zu Hohen-​Cremmen fiel hel­ler Son­nen­schein auf die mit­tags­stil­le Dorf­stra­ße, wäh­rend nach der Park- und Gar­ten­sei­te hin ein recht­wink­lig an­ge­bau­ter Sei­ten­flü­gel einen brei­ten Schat­ten erst auf einen weiß und grün qua­drier­ten Flie­sen­gang und dann über die­sen hin­aus auf ein gro­ßes, in sei­ner Mitte mit einer Son­nen­uhr und an sei­nem Rande mit Canna in­di­ca und Rha­bar­ber­stau­den be­setz­ten Ron­dell warf.

Effi Briest

In Front des schon seit Kur­fürst Georg Wil­helm von der Fa­mi­lie von Briest be­wohn­ten Her­ren­hau­ses zu Hohen-​Cremmen fiel hel­ler Son­nen­schein auf die mit­tags­stil­le Dorf­stra­ße, wäh­rend nach der Park- und Gar­ten­sei­te hin ein recht­wink­lig an­ge­bau­ter Sei­ten­flü­gel einen brei­ten Schat­ten erst auf einen weiß und grün qua­drier­ten Flie­sen­gang und dann über die­sen hin­aus auf ein gro­ßes, in sei­ner Mitte mit einer Son­nen­uhr und an sei­nem Rande mit Canna in­di­ca und Rha­bar­ber­stau­den be­setz­ten Ron­dell warf.

5

Ers­tes Ka­pi­tel aus dem Roman „Effi Briest“ von Theo­dor Fon­ta­ne. Das Werk gilt als Ge­burts­hel­fer des deut­schen Ge­sell­schafts­ro­mans.





5




10




15




20



Effi Briest
Effi Briest

Ich würde kei­nen Sinn in mei­nem Leben sehen, wenn ich nicht über­zeugt wäre, dass Musik etwas be­wirkt.

Kurt Masur
123456789x123456789yoriginOf(x)
6
Be­rech­ne!
Notenspiegel
Note
1
2
3
4
5
6
Punkte
3
1
0
Ergebnisse
Du hast von 4 Punkten erreicht (bestanden bei 3½ Punkten).
Note
/ 4
Un­ter­schrift
x