• Milas Brief
  • Patricia Schmidt
  • 16.05.2019
  • Deutsch
  • Sprachwissen
  • M (Mindeststandard)
  • 5
  • Einzelarbeit
  • Arbeitsblatt
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Mila will einen Brief an ihre Freun­din Leo­nie schrei­ben und ihr von den span­nen­den Er­eig­nis­sen in der letz­ten Zeit er­zäh­len. Hilf Mila, indem du die Ver­ben in der Klam­mer in das Prä­ter­itum setzt. Gehe so vor, wie Tim es Mila er­klärt hat.



Liebe Leo­nie,

wie geht es dir? Mir geht es spit­ze. So viele Dinge ge­scha­hen (ge­sche­hen) in der letz­ten Zeit. Ich lernte (ler­nen) viele neue Sa­chen ken­nen und fand (fin­den) schnell neue Freun­de. Von einem Er­eig­nis möch­te ich dir er­zäh­len, das mir letz­te Woche passierte (pas­sie­ren). Nach der Schu­le planten (pla­nen) Tim und ich einen Aus­flug. Wir gingen (gehen) zu­erst zum Bä­cker und kauften (kau­fen) uns eine Ap­fel­schor­le und eine Bre­zel. Da­nach fuhren (fah­ren) wir an der Wutach ent­lang in Rich­tung Eg­gin­gen. Dort wollten (wol­len) wir an den See. Auf hal­ber Stre­cke machten (ma­chen) wir auf einer Wiese eine klei­ne Pause. Wir legten (legen) uns auf die Wiese und redeten (reden) viel. Spä­ter fuhren (fah­ren) wir mit dem Fahr­rad wei­ter. Am See an­ge­kom­men, lehnten (leh­nen) wir die Fahr­rä­der an einen Baum, der etwas wei­ter ent­fernt war (sein) und schlossen sie ab (ab­schlie­ßen). Wir schwammen (schwim­men), lachten (la­chen) und spritzten (sprit­zen) uns ge­gen­sei­tig nass. Spä­ter kauften (kau­fen) wir uns dann noch ein Eis. Als wir am Abend wie­der zu un­se­ren Fahr­rä­dern kamen (kom­men), war meins plötz­lich ver­schwun­den. Das ärgerte (är­gern) mich sehr.



Ich freue mich, dich bald wie­der zu sehen, Leo­nie!

Deine Mila

x