• Zusammen- und Getrenntschreibung
  • Patricia Schmidt
  • 21.07.2020
  • Deutsch
  • Rechtschreibung
  • R
  • 7
  • Einzelarbeit
  • Information
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Du hast im Mindeststandard bereits gelernt, dass man feststehende Wortverbindungen aus Nomen und Verb in der Regel getrennt schreibt: Fußball spielen, Eis essen, Rad fahren.


    Auch Wortverbindungen, die aus zwei Verben bestehen, werden in der Regel getrennt geschrieben: schwimmen gehen, kennen lernen, sitzen bleiben.


    Es gibt jedoch Ausnahmen:
    In den beiden folgenden Fällen schreibt man diese Verbindungen zusammen.

    Bedeutungsänderung

    Es gibt Wortverbindungen zwischen zwei Verben (oder zwischen einem Adjektiv und einem Verb), die man zusammenschreibt.
    Das kommt manchmal vor, wenn die Bedeutung des Verbs verändert wird.


    Zum Beispiel:

    Ich werde sitzenbleiben!

    Das Wort sitzenbleiben bekommt in diesem
    Satz eine neue Bedeutung:
    Die ursprüngliche Bedeutung
    (z.B. auf einem Stuhl sitzen bleiben,
    nicht aufstehen) verändert sich zu:
    Ich werde eine Klasse wiederholen müssen.

    Nominalisierung von Wortverbindungen

    Wenn bestehende Wortverbindungen zwischen Nomen-Verb, Verb-Verb oder Adjektiv-Verb durch ein Signalwort nominalisiert werden, müssen sie ebenfalls zusammengeschrieben werden.


    Zum Beispiel:


    Ich freue mich schon aufs Schwimmengehen im Sommer.


    Ich habe mich beim Fußballspielen verletzt.