• Überschriften 1
  • daria.buse
  • 21.07.2020
  • Deutsch
  • Schreiben
  • M (Mindeststandard)
  • 5
  • Einzelarbeit
  • Arbeitsblatt
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Nenne drei Gründe, warum Überschriften wichtig sind:
a) Überschriften zeigen, ob die Geschichte spannend, lustig oder traurig ist.

b) Überschriften machen neugierig.

c) Überschriften wecken das Interesse des Lesers.
2
Was muss bei einer Überschrift beachtet werden?
Die Überschrift muss den Leser ansprechen und ihm gefallen. Wenn der Leser sich nicht angesprochen fühlt, dann liest er die Geschichte auch nicht gern.
3
Lies die nachfolgende Geschichte und schreibe über jeden Abschnitt die passende Überschrift:
  • Endlich: Das Meer
  • Gegen die Langeweile
  • Knurrende Mägen
  • Schreck am Morgen
  • Der Wecker klingelt
  • Sommerferien - Urlaub am Meer
  • Erleichterung
Sommerferien - Urlaub am Meer
Heute ist der letzte Schultag vor den Sommerferien. Jan und Anna freuen sich schon sehr auf die Sommerferien. Morgen fahren sie mit ihren Eltern nach Frankreich ans Meer.
Der Wecker klingelt
Ganz früh morgens geht es los. Um drei Uhr klingelt der Wecker von Herr und Frau Ott. So heißen Jan und Anna mit Nachnamen. Nachdem sie sich gerichtet hatten, haben sie auch die beiden Kinder geweckt.
Schreck am Morgen
Um vier Uhr sitzen alle im Auto. Frau Ott greift in ihre Tasche, in der sie den Autoschlüssel vermutet. Von einer Sekunde auf die andere sind alle hellwach - der Schlüssel ist weg! Und die Haustüre ist bereits zugefallen. Alle suchen fieberhaft mit.
Erleichterung
Plötzlich ruft Anna: Ich habe ihn. Ich bin darauf gesessen. Erleichtert steckt Annas Mama den Schlüssel ins Zündschloss. Die Fahrt geht los.
Knurrende Mägen
Bis die Sonne um kurz nach sechs aufgeht dösen alle, außer der Fahrerin natürlich, vor sich hin. Gegen sieben Uhr muss Jan auf die Toilette. Die nächste Raststätte wird angefahren. Alle haben Hunger. Es ist Zeit für ein ausgiebiges Frühstück.
Gegen die Langeweile
Um acht Uhr geht die Fahrt weiter. Noch etwa sechs Stunden Autofahrt liegen vor ihnen. Jan und Anna vertreiben sich die Zeit mit Spielen und Singen.
Endlich: Das Meer
Nach weiteren zwei Pausen ist das Ziel um 14:30 Uhr erreicht. Das Meer liegt vor ihnen. Die Sonne scheint. Jetzt können zwei Wochen Urlaub beginnen!