• Perfekt
  • Stüer
  • 21.07.2020
  • Deutsch
  • Sprachwissen
  • R
  • 5
  • Einzelarbeit
  • Information
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Nach der Radtour an den See wollen Tim und Mila zurück zu ihren Fahrrädern gehen. Plötzlich bemerkt Mila, dass ihr Fahrrad nicht mehr da ist.

    Tim
    „Mila, mein Fahrrad ist weg! Oh nein! Wo ist es nur? Ist es gestohlen worden?"
    Mila
    „Oh nein! Komm, ich rufe schnell die Polizei an, damit wir ihnen erzählen können, was passiert ist."
    Tim
    „Hm, und wie soll ich ihnen das erzählen?"
    Mila
    „Am besten alles von Anfang an. Und benutze die richtige Zeitform - wenn du mündlich berichtest, was geschehen ist, benutzt du nämlich das Perfekt."
    Perfekt
    1. Das Perfekt sagt, was in der Vergangenheit geschehen ist.
    2. Es wird auch vollendete Gegenwart genannt.
    3. Das Perfekt wird beim mündlichen Erzählen verwendet.
    4. Das Perfekt wird so gebildet:

            Hilfsverb 'haben/sein' im Präsens + Verb mit 'ge-' (Partizip II).

    Jemand

    hat

    das Fahrrad von Mila

    gestohlen.

    Hilfsverb haben bzw. sein
    (im Präsens, konjugiert)

    Verb mit ge-
    (Partizip II)

    Personal-pronomen

    Hilfsverb

    Partizip II
    (Verb mit ge-)

    ich

    habe

    gestohlen

    du

    hast

    gestohlen

    er, sie, es

    hat

    gestohlen

    wir

    haben

    gestohlen

    ihr

    habt

    gestohlen

    sie

    haben

    gestohlen

    Tim
    „Ah, dann ist es wie beim Futur: Nur das Hilfsverb gleicht sich an die Person an und das eigentliche Verb bleibt immer gleich!"
    Mila
    „Genau! Außerdem wird das Verb immer mit der Vorsilbe -ge gebildet. Das ist auch typisch für das Perfekt und man kann die Zeitform sehr gut daran erkennen."