• Babysitten mit Nervenkitzel
  • Patricia Schmidt
  • 21.07.2020
  • Deutsch
  • Sprachwissen
  • R
  • 5
  • Einzelarbeit
  • Arbeitsblatt
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Mila
    „Hi Tim, gestern musste ich Babysitten. Da ist etwas Unheimliches passiert!"
    Tim
    „Ui, erzähl mir mehr!"

    Ohje, was ist das? Da ist ein Geräusch! Es hört sich an wie splitterndes Glas. Ob da ein Einbrecher ist? Oh man, mein Herz schlägt wie wild. Ich habe Angst! Mist, was mache ich jetzt? Nachschauen, was bleibt mir auch anderes übrig... Ok, nur noch um die Ecke gucken...

    1


    Gestern war ich Babysitten bei meinen Nachbarn. Auf einmal hörte ich ein lautes Klirren. Ich erschrak heftig und mein Herz begann wie wild zu pochen. Auf Zehenspitzen schlich ich mich nach unten, um nachzusehen, woher das Geräusch kam. Ich schaute um die Ecke und ...

    2


    Bei den Nachbarn habe ich gestern auf die Kinder aufgepasst. Da habe ich vielleicht etwas Heftiges erlebt. Ich habe auf einmal ein Klirren gehört und bin total erschrocken. Ich hatte Herzklopfen, aber mir ist ja nichts anderes übrig geblieben als nachzusehen, was passiert war. Ich habe Angst gehabt, dass es ein Einbrecher gewesen ist und bin ganz vorsichtig an die Ecke geschlichen. Dann habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und habe nachgeschaut. Was ist dort am Boden gelegen? Ein kleiner verletzter Vogel. Der arme Kerl ist gegen die Scheibe geflogen und hat sich am Flügel verletzt. Also habe ich ihn vorsichtig aufgehoben und in einen Schuhkarton gesetzt ...

    3
    1
    Benenne die Gemeinsamkeiten der drei Texte.
    2
    Benenne die Unterschiede der drei Texte.
    3
    An welchen Orten könnten die Geschichten wohl aufgeschrieben oder erzählt worden sein?
  • 4
    Schreibe die Zeitform der drei Texte auf und begründe, woran du sie erkannt hast.
    5
    Hier stehen drei Sätze. Ordne sie den jeweiligen Texten zu, indem du die richtige Nummer in die Lücke hinter den Sätzen schreibst.
    • a) Auf Zehenspitzen schleiche ich mich in den Keller.
    • c) Ich habe meinen Kloß im Hals heruntergeschluckt und bin losgeschlichen.
    • b) Ich traute mich kaum zu atmen aber es half alles nichts. Also schlich ich los.
    6
    Sortiere die Verben aus den drei Texten in die Tabelle ein.

    Perfekt

    Präteritum

    Präsens