• Tiere der Umgebung (M)
  • Isabel Derichs (CDHS)
  • 07.02.2024
  • Biologie
  • M (Mindeststandard)
  • 5, 6, 7
  • Gelingensnachweis
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Stel­le die drei Tiere kurz vor, über die du dich im Laufe der Be­ar­bei­tung des Ma­te­ri­al­pa­kets in­for­miert hast.
Pro Tier hast du eine Seite Platz. Du darfst einen Fließ­text schrei­ben, Stich­punk­te ma­chen, eine Mind­map an­le­gen, Bil­der mit No­ti­zen malen, und und und...
Be­ach­te dabei fol­gen­des:
  • Schrei­be le­ser­lich! Dein / Deine Club­lei­ter*in soll schließ­lich lesen kön­nen, was du schreibst.
  • Be­hal­te, wie immer, das Ziel vor Augen. Du sollst be­wei­sen, dass du das Tier er­ken­nen kannst, wenn du auf es triffst, soll­test Ba­sis­in­for­ma­tio­nen wis­sen (Er­näh­rung, Le­bens­raum) und viel­leicht ein oder zwei in­ter­es­san­te Fak­ten, die Be­su­cher au­ßer­dem noch in­ter­es­sie­ren könn­ten.



1
Tier­art 1
10 / 10
2
Tier­art 2
10 / 10
3
Tier­art 3
10 / 10
Du hast von 30 Punkten erreicht (bestanden bei 25 Punkten).



Be­wer­tung der No­ti­zen:

Aus­se­hen, Ba­sis­in­for­ma­tio­nen und in­ter­es­san­te Zu­satz­in­fo be­dient: 2 Punk­te

Aus­führ­lich­keit der In­for­ma­tio­nen: bis zu 6 Punk­te

Fal­sche An­ga­ben: ein­zel­ne Mi­nus­punk­te

Ziel vor Augen und nicht zu viele, un­ko­or­di­nier­te No­ti­zen: 2 Punk­te

Be­reit?
Los geht's!

Tier­art: ____________________________________________

Be­punk­tung: Die wich­tigs­ten 4 The­men wer­den an­ge­spro­chen: 4 Punk­te. Pro Thema wer­den noch­mal 2 Punk­te ver­ge­ben. Bei be­son­ders aus­führ­li­chen Ant­wor­ten gerne 3 Punk­te.

Ge­samt­punkt­zahl pro Tier: 12 Punk­te.



Lö­sungs­vor­schlä­ge / Richt­wer­te



Eich­hörn­chen

Aus­se­hen: 15-20cm (ohne Schwanz), bu­schi­ger Schwanz, Bauch und Brust weiß, an­sons­ten rot­braun, im Win­ter Pin­sel an den Ohren

Nah­rung: Al­les­fres­ser: Nüsse, Samen, Früch­te, Eier, Schne­cken, ...

Vor­kom­men: Wäl­der, Parks; Ame­ri­ka, Eu­ro­pa, Asien

In­ter­es­san­tes: ver­ste­cken Fut­ter für den Win­ter, fin­den nicht mehr alles - hel­fen Pflan­zen sich zu ver­brei­ten.



Reh

Aus­se­hen: 60-70cm Schul­ter­hö­he, 10-35kg, schwar­ze Nase, wei­ßer Hin­tern, rot­brau­nes Fell (im Win­ter grau­braun)

Nah­rung: Pflan­zen­fres­ser: Blät­ter, Gras

Vor­kom­men: Wäl­der, Wie­sen; Eu­ro­pa, Klein­asi­en

In­ter­es­san­tes: Wis­sen­schaft­li­cher Name: Ca­preo­lus ca­preo­lus; Männ­chen be­sit­zen ein Ge­weih



Wild­ka­nin­chen

Aus­se­hen: 1,7-2,5kg, Löf­fel­oh­ren, die aber kür­zer sind als beim Hasen, grau­brau­nes Fell, am Bauch weiß

Nah­rung: Pflan­zen­fres­ser: Grä­ser, Kräu­ter, Rinde,...

Vor­kom­men: Parks, Wald­rän­der, Wie­sen; Eu­ro­pa, Ame­ri­ka, fast welt­weit

In­ter­es­san­tes: Ein weib­li­ches Ka­nin­chen kann im Jahr bis zu 6 Mal Junge ge­bä­ren und kann somit bis zu 30 Junge pro Jahr haben.





Quel­len:

https://nrw.nabu.de/natur-​und-landschaft/land­nut­zung/jagd/jagdbare-​arten/weitere-​saeugetiere/06817.html

https://www.tier­chen­welt.de/huf­tie­re/4024-reh.html

https://www.kin­der­netz.de/wis­sen/tier­le­xi­kon/steckbrief-​eichhoernchen-100.html

Tier­art: ____________________________________________



Lö­sungs­vor­schlä­ge / Richt­wer­te:



Amsel

Aus­se­hen: 24-27cm, schwarz, gel­ber Schna­bel

Nah­rung: Mee­ren, Samen, In­sek­ten, Wür­mer, ...

Vor­kom­men: Wäl­der, Parks, Gär­ten; Eu­ro­pa, Nord­afri­ka, Asien

In­ter­es­san­tes: Männ­chen sind schwarz mit gel­bem Schna­bel, Weib­chen sind braun mit we­ni­ger auf­fäl­li­gem Schna­bel.



Turm­fal­ke

Aus­se­hen: 34-36cm, Ober­sei­te braun, Un­ter­sei­te beige, schwar­ze Spren­kel, blau­grau am Kopf (m), schwar­ze Bän­der am Ende der Schwanz­fe­dern

Nah­rung: Mäuse, große In­sek­ten, klei­ne Vögel, ...

Vor­kom­men: Fel­der bis städ­ti­sche Ge­bie­te; Eu­ro­pa, Asien, Afri­ka

In­ter­es­san­tes: Be­kannt für sei­nen Rüt­tel­flug, bei dem er in der Luft steht und nach Beute Aus­schau hält.



Haus­sper­ling

Aus­se­hen: 13-16cm, brau­ner Rü­cken und Flü­gel, graue Brust, graue Kopf­plat­te, dunk­ler Au­gen­strei­fen

Nah­rung: In­sek­ten, Samen, Ge­trei­de

Vor­kom­men: Stadt und Land, Kul­tur­fol­ger; welt­weit (außer Ant­ark­tis)

In­ter­es­san­tes: Füh­ren mo­no­ga­me Be­zie­hun­gen.





Quel­len:

https://www.tier­chen­welt.de/

https://www.voegel-​im-garten.de/vogel-​steckbriefe/

Tier­art: ____________________________________________

Lö­sungs­vor­schlä­ge / Richt­wer­te:



Gras­hüp­fer

Aus­se­hen: 1-7cm (je nach Art), meist grün oder braun, läng­li­cher Kör­per, Flü­gel

Nah­rung: Grä­ser

Vor­kom­men: Gras­land­schaf­ten; Eu­ro­pa, Asien, Nord­ame­ri­ka

In­ter­es­san­tes: Ge­sän­ge sind zur Balz und Re­vier­mar­kie­rung da.



Ma­ri­en­kä­fer

Aus­se­hen: 5-8mm, halb­ku­gel­för­mi­ger Kör­per, rot mit schwar­zen Punk­ten

Nah­rung: Blatt-​ und Schild­läu­se

Vor­kom­men: Wald, Wiese, Gär­ten; fast welt­weit

In­ter­es­san­tes: Die Punk­te zei­gen nicht das Alter der Ma­ri­en­kä­fer - un­ter­schied­li­che An­zahl von Punk­ten zei­gen un­ter­schied­li­che Arten an.



Wild­bie­ne

Aus­se­hen: meist zwi­schen 8 und 20mm; gibt ver­schie­de­ne Arten

Nah­rung: Blü­ten / Nek­tar

Vor­kom­men: warme, tro­cke­ne, blü­ten­rei­che Ge­gen­den

In­ter­es­san­tes: Leben meist nicht in gro­ßen Staa­ten, son­dern eher al­lein





Quel­len:

https://www.tier­enzy­klo­pa­edie.de/gras­hue­p­fer/

https://www.tier­chen­welt.de/kae­fer/2792-​marienkaefer.html

https://beefriendly-​earth.de/blog/wildbienen-​deutschland-steckbrief-bestimmen-leicht-gemacht-naturschutz-hummeln-bienen-mauerbiene-052020

x