• Dezimalzahlen runden
  • MNWeG
  • 31.01.2022
  • Mathematik
  • Zahlen
  • M (Mindeststandard)
  • 5
  • Einzelarbeit
  • Information
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Der Granatapfel kostet 1,99 €. Das sind ungefähr 2 €. Um abzuschätzen, wie viel der Einkauf insgesamt kostet, reicht ein gerundeter Wert. Beim Bezahlen wird aber der genaue Preis berechnet.

Wie werden Dezimalzahlen gerundet?
Beim Runden von Dezimalzahlen gelten die gleichen Rundungsregeln wie beim Runden von natürlichen Zahlen. Das heißt: Zuerst wird festgelegt, auf welche Stelle gerundet werden soll. Dabei kann es sich um jede beliebige Stelle der Zahl handeln, also auch um eine Stelle hinter dem Komma.
Um zu entscheiden, ob aufgerundet oder abgerundet werden soll, wird die nächstkleinere Stelle betrachtet. Wenn auf Zehner gerundet werden soll, werden die Einer betrachtet. Wenn hingegen auf Zehntel gerundet werden soll, werden die Hundertstel betrachtet. Ob aufgerundet oder abgerundet wird, hängt von der Ziffer an der betrachteten Stelle ab: Steht dort eine 0, 1, 2, 3 oder 4 wird abgerundet. Steht dort eine 5, 6, 7, 8 oder 9 wird aufgerundet. Die gerundete Zahl wird auch hier mit einem wellenförmigen Gleichheitszeichen (≈) angegeben.

Beispiel

Die Zahl 42,753 soll gerundet werden.

Beim Runden auf Einer wird die Zehntelstelle betrachtet. Dort steht eine 7. Es muss aufgerundet werden:

42,753 ≈ 43

Beim Runden auf Hundertstel wird die Tausendstelstelle betrachtet. Dort steht eine 3, sodass abgerundet wird. Die Null wird dann weggelassen:

42,753 ≈ 42,75