• Einen Tagebucheintrag untersuchen
  • MNWeG
  • 19.03.2021
  • Deutsch
  • Schreiben
  • R
  • 7
  • Arbeitsblatt
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Hier siehst du einen Tagebucheintrag von Lilli. Was ist dein erster Eindruck nach dem Lesen? Wie wirkt der Text auf dich?
Lösung1
individuelle Lösung. Z.B. sehr persönlicher und privater Text; ich würde ihn nicht jedem zeigen wollten; es hilft Lilli zu schreiben, das sieht man daran, dass sie am Ende eine Lösung findet; es scheint, als könne sie hier allen Gefühlen freien Lauf lassen
Lösung2
Präsens (meistens)
2
In welcher Zeitform wurde geschrieben?
3
Markiere im Text fünf Stellen, an denen man die Ich-Form erkennt.
4
Markiere die Wörter im Text, die auf Gefühle hindeuten. Was fällt dir dabei auf?
Lösung4
z.B. blöde, bescheuert, depressiv, labert, nervig, Autsch!, mein Herz zerspringt, blöde Kuh, langweilig, sauer, traurig, vermissen, übler Ton
Auffällig ist, dass sehr viele Gefühle gezeigt werden. Fast in jedem Satz ist ein emotionaler Ausdruck. Das führt dazu, dass man als Leser genau nachvollziehen kann, was in der Person vorgeht und mitspüren kann.
5
Schreibe hier fünf umgangssprachliche Ausdrücke auf.
Lösung5
z.B. ich bins schon wieder, mir fällt die Decke auf den Kopf, labert, Super nervig!, ich hatte mega den Streit mit Ben, Autsch!, mein Herz zerspringt, blöde Kuh, Pest an den Hals wünschen, ich meine, so einen üblen Ton drauf haben
6
Schreibe die offenen Fragen heraus, die im Text gestellt werden, aber unbeantwortet bleiben.
Lösung6
Denkt die blöde Kuh denn gar nicht an mich?
Oder Ben?
Warum tut er mir das an?
Lösung7
Anrede an das Tagebuch
7
Wie wird der Text begonnen?
Lösung8
Lilli macht einen Plan
Grußformel
8
Wie wird der Text beendet?