• Einnahmen und Ausgaben
  • MNWeG
  • 07.02.2024
  • AES
  • 10
  • Arbeitsblatt, Information
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Um sich Vie­les er­mög­li­chen und leis­ten zu kön­nen, muss man mit dem Geld gut wirt­schaf­ten. Du musst dir dar­über im Kla­ren sein, wo dein Geld her­kommt und wofür du es aus­gibst. Das nennt man auch Fi­nanz­pla­nung oder Fi­nanz­ma­nage­ment.
Ein­nah­men

Als Ein­kom­men be­zeich­net man das Ge­halt oder den Lohn, den man von sei­ner Ar­beit be­kommt. Auch alle zu­sätz­li­chen Ein­nah­me­quel­len wie die Ein­nah­men aus einer Ver­mie­tung oder wenn man Geld vom Staat er­hält für so­ge­nann­te Trans­fer­ein­künf­te (z.B. Kin­der­geld, So­zi­al­hil­fe, Wohn­geld, ...) zäh­len dazu. In dei­nem Fall zählt hier das Ta­schen­geld und der Ne­ben­job dazu, wenn du die­sen re­gel­mä­ßig aus­übst. Dies nennt man re­gel­mä­ßi­ge Ein­nah­men.



Legt man sein Geld in Ak­ti­en an oder be­spart einen Bau­spar­ver­trag, er­hält man Zin­sen oder Di­vi­den­den (Zins­ein­künf­te aus Ka­pi­tal­an­la­gen). Diese sind nicht immer gleich hoch und gel­ten als zu­sätz­li­che Ein­nah­men. Auch Geld­ge­schen­ke ge­hö­ren dazu.

Va­ria­ble und feste Aus­ga­ben

Be­trä­ge, die du jeden Monat immer in glei­cher Höhe aus­gibst, nennt man feste Aus­ga­ben (auch Fix­kos­ten) ge­nannt. Dazu zäh­len u.a. die Miete, Ne­ben­kos­ten (Strom, Was­ser, Müll, ...) und Ver­si­che­run­gen. Wenn du einen Han­dy­ver­trag hast, fällt diese Aus­ga­be auch dar­un­ter.



Aus­ga­ben für Klei­dung, Frei­zeit oder Le­bens­mit­tel sind da­ge­gen va­ria­ble Aus­ga­ben, da du mal mehr oder mal we­ni­ger für sol­che Dinge aus­gibst. Auch das Kau­fen von Ge­schen­ken oder eine grö­ße­re An­schaf­fung wie ein neues Handy fal­len dar­un­ter.

1
Über­prü­fe mit der Lear­ning APP dein Ver­ständ­nis.
2
Struk­tu­rie­re dein neu ge­won­ne­nes Wis­sen knapp in einer Mind­map.

Fi­nanz­ma­nage­ment

x