• Flüsse in Deutschland
  • MNWeG
  • 11.02.2022
  • Erdkunde
  • M (Mindeststandard)
  • 5, 6
  • Einzelarbeit
  • Arbeitsblatt
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Lösung1
Isar: Bayern
Inn: Bayern
Donau: Baden-Württemberg, Bayern
Neckar: Baden-Württemberg, Hessen
Rhein: Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen
Naab: Bayern
Mosel: Rheinland-Pfalz, Saarland
Main: Bayern, Hessen
Lahn: Nordrhein-Westalen, Rheinland-Pfalz, Hessen
Fulda: Hessen, Niedersachsen
Werra: Thüringen, Hessen, Niedersachsen
Saale: Bayern, Thüringen, Sachsen-Anhalt
Havel: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt
Spree: Sachsen, Brandenburg, Berlin
Ems: Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen
Elbe: Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein

Bestimmt kennst du schon einige Flüsse in Deutschland. Der längste Fluss in Deutschland ist der Rhein. Er fließt von der Südgrenze Deutschlands bis in die Nordsee. Die Quelle des Rheins liegt in der Schweiz. Seine Mündung liegt in den Niederlanden. Wenn man die Gesamtlänge der Flüsse betrachet, ist die Donau insgesamt viel länger. Sie entspringt in Deutschland in der Nähe von Donaueschingen und mündet ins Schwarze Meer. Neben den beiden Flüssen gibt es noch eine Reihe anderer Flüsse. Einige davon kannst du aus den beiden Karten entnehmen.

1
Welche Bundesländer durchfließen die Flüsse: Isar, Inn, Donau, Neckar, Rhein, Naab, Mosel, Main, Lahn, Fulda, Werra, Saale, Havel, Spree, Weser, Ems und Elbe?
2
Fülle die stumme Karte mit den Namen der Flüsse Deutschlands aus.
Stumme Karte Deutschland

a Elbe

b Havel

c Spree

e Weser

f Ems

d Saale

g Werra

k Rhein

h Fulda

i Lahn

j Mosel

n Main

o Naab

l Neckar

r Rhein

p Isar

m Donau

q Inn