• Formen des Zusammenlebens
  • MNWeG
  • 07.02.2024
  • AES
  • 10
  • Arbeitsblatt, Information
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Nanu, wer lebt denn hier?

Wer mit wem zu­sam­men lebt, hat sich im Laufe der Zeit stark ver­än­dert. Frü­her haben oft meh­re­re Ge­ne­ra­tio­nen in einem Haus ge­wohnt. Eine Zeit lang waren dann Klein­fa­mi­li­en die ty­pi­sche Form des Zu­sam­men­le­bens. Heut­zu­ta­ge gibt es viele Patch­work­fa­mi­li­en und eine große An­zahl an ver­schie­de­nen, teils auch sehr krea­ti­ven, For­men des Zu­sam­men­le­bens.

1
Finde unter dem Link die De­fi­ni­tio­nen der ver­schie­de­nen For­men des Zu­sam­men­le­bens her­aus und schrei­be sie knapp auf.
Lösung1
Kern­fa­mi­lie: Vater-​Mutter-Kind(er), ver­hei­ra­tet oder un­ver­hei­ra­tet, in einem Haus­halt le­bend
Ein-​Eltern-Familie: ein El­tern­teil, v.a. Müt­ter zie­hen das Kind al­lei­ne auf
Groß­fa­mi­lie: min­des­tens drei Ge­ne­ra­tio­nen leben unter einem Dach Patchwork-​Familie: mind. ein Kind mit sei­nem El­tern­teil und des­sen neuen Le­bens­ge­fähr­ten/in leben zu­sam­men; häu­fig sind es auch beide Part­ner mit Kin­dern
Re­gen­bo­gen­fa­mi­lie: gleich­ge­schlecht­li­ches Paar mit Kin­dern, ent­we­der bringt ein Part­ner das Kind mit oder es ist ad­op­tiert
Pfle­ge­fa­mi­lie: Fa­mi­li­en, in denen mind. ein Pfle­ge­kind auf­wächst. Im Ge­gen­satz zu Ad­op­tiv­kin­dern leben Pfle­ge­kin­der nur vor­über­ge­hend in dem Haus­halt, bis die leib­li­chen El­tern wie­der in der Lage sind, die Er­zie­hung zu über­neh­men.
Her­kunfts­fa­mi­lie: Fa­mi­lie, in die man rein­ge­bo­ren wurde
Wahl­fa­mi­lie: im Laufe ihres Leben su­chen viele Men­schen eine Wahl­fa­mi­lie, dar­un­ter fal­len Freun­de, ein ein­zel­ner Part­ner oder aber eine x-​beliebige Kon­stel­la­ti­on aus Men­schen
Sin­gle: al­lein le­bend, nicht ver­hei­ra­tet (ledig) und ohne Kin­der
Part­ner­schaft: in einer fes­ten Be­zie­hung le­bend; wenn man sich nicht oft sehen kann, wird es auch oft Wo­chen­ends­be­zie­hung ge­nannt; viele Paare woh­nen auch in einem Zwei­per­so­nen­haus­halt zu­sam­men

Kern­fa­mi­lie

Ein-​Eltern-Familie

Groß­fa­mi­lie

Patchwork-​Familie

Re­gen­bo­gen­fa­mi­lie

Pfle­ge­fa­mi­lie

Her­kunfts­fa­mi­lie

Wahl­fa­mi­lie

Sin­gle

Part­ner­schaft

x