• Jugendliche verschuldet
  • MNWeG
  • 29.03.2021
  • AES
  • 10
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Immer mehr Jugendliche verschulden sich. Lies den Artikel und nenne die häufigsten Gründe für eine Verschuldung.
Lösung1
zu hohe Konsumausgaben, zu wenig Eigenverantwortung, schlechtes Vorbild oder zu wenig Kenntnisse
2
Bei wem haben Jugendliche am häufigsten Schulden?
Lösung2
Onlinehändler, Telekommunikationsfirmen, Fitnessstudio, Versandhändler, ...
3
Vergleiche die Art der Schulden von Jugendlichen mit der von Erwachsenen ab 25 Jahren. Begründe den Unterschied.
Lösung3
Im Vergleich zu jungen Erwachsenen ab 25 haben Jugendliche oft Schulden im online-Bereich. Gründe könnten sein, dass das Internet eine sehr schnelle und bequeme Zahlung ermöglicht und man den Überblick leicht verliert, das man das Geld gar nicht mehr in der Hand hat. Es wird per Klick bezahlt. Außerdem wird im Internet gezielt geworben und gelockt und Jugendliche unterliegen ev. häufiger ihren spontanen Bedürfnissen bzw. können ev. einfacher manipuliert werden. Bei Erwachsenen ändern sich die Bedürfnisse und sie haben am häufigsten Schulden bei der Bank, was wohl auf einen Hausbau o.ä. schließen lässt. Dabei handelt es sich in der Regel um kalkulierte Verschuldung, die wieder abbezahlt werden kann.
4
18- bis 24- Jährige sind häufig verschuldet, weil

  • ihre Eltern schlechte Vorbilder sind.
  • sie sich mit Verträgen nicht gut auskennen.
  • sie ein Haushaltsbuch führen.
  • sie zu hohe Konsumausgaben haben.
5
Häufige konkrete Anlässe für Schulden waren bei Jugendlichen v.a.:

  • Konsum beim Versand
  • Kosmetikartikel
  • Kosten für das Handy
  • Freizeitkosten
6
Bewerte folgende Aussagen.
richtig
falsch
Die eigene Wohnung und das erste Auto stellen keine finanzielle Hürde für Jugendliche dar. Folgekosten beim Auto wie die KFZ-Steuer sind im Blick.
Oft führen versteckte Folgekosten beim Handy zu Schulden.
Durch bargeldlosen Zahlungsverkehr verliert man leicht den Überblick.
Jugendliche haben viel finanzielle Allgemeinbildung und erkennen Gefahren bei Vertragsabschlüssen.