• Koordinatensystem
  • MNWeG
  • 17.05.2022
  • Mathematik
  • Funktionen
  • M (Mindeststandard)
  • 7
  • Einzelarbeit
  • Information
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Was ist ein Koordinatensystem?

Ein Koordinatensystem besteht immer aus zwei Achsen (Linien mit Pfeilspitzen).

Die beiden Achsen heißen x-Achse und y-Achse.


Man nennt die x-Achse auch Rechtsachse, weil sie von links nach rechts verläuft (die Pfeilspitze zeigt nach rechts). Die y-Achse nennt man auch Hochachse, weil sie von unten nach oben verläuft (die Pfeilspitze zeigt nach oben).


Den Schnittpunkt der beiden Achsen nennt man Ursprung des Koordinatensystems. Er hat die Koordinaten (0|0).

Ein deutsches Wort für Koordinatensystem ist übrigens Gitternetz.

-3-2-1123x-3-2-1123yoriginO
Wichtig!

Denke immer daran, die Pfeilspitzen zu zeichnen und sie mit x oder y beschriften!

     Das ist die y-Achse -->

Hier liegt der Ursprung

Dies ist die x-Achse

In diesem Koordinatensystem entspricht eine Einheit zwei Kästchen.

Je nach dem, wie viel Platz man braucht, kann man die Einheit auch anders wählen. Zum Beispiel kann eine Einheit ein Kästchen sein.

Was macht man mit einem Koordinatensystem?

In einem Koordinatensystem kann man genau ablesen, wo sich ein Punkt befindet. (Erinnerung: Punkte werden mit einem Kreuz gekennzeichnet und mit Großbuchstaben beschriftet.

Die genaue Lage des Punktes wird durch zwei Zahlen beschrieben:

  • Die erste Zahl ist die x-Koordinate (der zugehörige Wert muss auf der x-Achse abgelesen werden).

  • Die zweite Zahl ist die y-Koordinate (der zugehörige Wert muss auf der y-Achse abgelesen werden).

-3-2-1123x-3-2-1123yoriginOP
Punkt P

Dieser Punkt hat also die Koordinaten

P (2 | 3 ). Wie im Alphabet kommt erst der X-Wert und dann der Y-Wert.