• R6 Zahlen |B|
  • MNWeG
  • 26.04.2023
  • Mathematik
  • Zahlen
  • R (Regelstandard)
  • 6
  • Einzelarbeit
  • Gelingensnachweis
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Be­schrei­be die Rech­nung mit einem Term. Löse die Auf­ga­be.
6 / 6

a) Ad­die­re 7,29 zu 13,52.

b) Bilde die Dif­fe­renz der Zah­len 14,6 und 4,71.

c) Sub­tra­hie­re 4,28 von der Summe aus 16,2 und 15.

a) 7,29 + 13,52 = 20,81
b) 14,6 – 4,71 = 9,89
c) 16,2 + 15 – 4,28 = 26,92
2
Jonte kauft beim Bä­cker eine Lau­gen­stan­ge für 1,15 €, eine Bre­zel für 0,89 € und ein Crois­sant für 1,29 €.
Er­mitt­le, wie viel er ins­ge­samt be­zah­len muss.
2 / 2
1,15 € + 0,89 € + 1,29 € = 3,33 €

Jonte muss 3,33 € be­zah­len.
3
Carol kauft Klei­dung für 38,17 €. Sie be­zahlt 50 €. Be­rech­ne, wie viel Wech­sel­geld sie be­kommt.
2 / 2
50,00 € – 38,17 € = 11,83 €

Carol be­kommt 11,83 € zu­rück.
4
Löse die Auf­ga­ben schrift­lich.
4 / 4

a) 4,19 · 0,2 = 0,838

1,6 · 4,9 = 7,84

b) 13,75 : 5 = 2,75

15,6 : 1,2 = 13

5
Die Zah­len 2,4 und 1,55 haben ins­ge­samt drei Nach­kom­ma­stel­len, so­dass das Pro­dukt der Zah­len auch drei Nach­kom­ma­stel­len haben müss­te. Der Ta­schen­rech­ner gibt als Er­geb­nis je­doch 3,72, also eine De­zi­mal­zahl mit nur zwei Nach­kom­ma­stel­len, an.
Er­läu­te­re, wie es dazu kommt.
2 / 2
Beim schrift­li­chen Mul­ti­pli­zie­ren der Zah­len 2,4 und 1,55 er­gibt sich das Pro­dukt 3,720, also eine Zahl, die drei Nach­kom­ma­stel­len hat. Nul­len dür­fen in einer De­zi­mal­zahl je­doch weg­ge­las­sen wer­den, so­fern sie hin­ter dem Komma ste­hen und keine an­de­ren Zif­fern mehr fol­gen. Daher stellt der Ta­schen­rech­ner nur das ver­kürz­te Er­geb­nis dar.
6
Trage die feh­len­den Zah­len in der Ad­di­ti­ons­mau­er ein. Du er­hältst die Zahl in einem obe­ren Feld, indem du die bei­den Zah­len der dar­un­ter­lie­gen­den Mau­er­stei­ne ad­dierst.
3 / 3
15



4



11

14



7

-3

7
Be­rech­ne.
6 / 6

a) -6 · 12 = -72

-135 : (+9) = -15



b) 8 · (+19) = +152

-68 : (-4) = +17

c) -7 · (-1,3) = +9,1

(+1,64) : 4 = +0,41

8
Löse das Zah­len­rät­sel.
Ich denke mir eine Zahl. Wenn ich sie mit 1,5 mul­ti­pli­zie­re, er­hal­te ich -9.
1 / 1
-6
9
Jas­sin hat 126 € Schul­den. Er möch­te das Geld in 9 Raten ab­be­zah­len. Er­mitt­le, wie hoch eine Rate sein muss.
2 / 2
-126 € : 9 = -14 €

Die Höhe der Rate ist 14 €.
10
Am Mitt­woch stand das Ther­mo­me­ter auf -12,3 °C. In der Nacht stieg die Tem­pe­ra­tur um 5,6 °C. Er­mitt­le die Tem­pe­ra­tur am Don­ners­tag.
2 / 2
-12,3 °C + 5,6 °C = -6,7 °C

Am Don­ners­tag liegt die Tem­pe­ra­tur bei -6,7 °C.
Wich­tig!

Wenn du den Ge­lin­gens­nach­weis be­en­det hast, ta­cke­re alle Blät­ter zu­sam­men, loche sie und gib sie bei dei­nem Lern­be­glei­ter / dei­ner Lern­be­glei­te­rin ab.

Du hast von 30 Punkten erreicht (bestanden bei 25 Punkten).
x