• Warenkennzeichnungen durch Siegel
  • MNWeG
  • 08.06.2021
  • AES
  • 10
  • Arbeitsblatt
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Siegel/ Labels

Dem Schutz des Verbrauchers dienen auch Kennzeichnungen von Lebensmittel durch Siegel, auch Labels genannt. Sie stehen für bestimmte Kriterien, die das Produkt im Bezug auf Herstellung und Vertrieb erfüllen muss. Diese nachfolgenden Siegel musst du unbedingt kennen und ihren Einsatz begründen können.

Wenn auf Lebensmittel Bio steht, müssen auch gewisse Bio-Kriterien eingehalten werden, was anderes ist nicht erlaubt! Informiere dich unter dem QR Code über die Kriterien der Siegel.
1
Nenne 7 Kriterien für BIO Lebensmittel.
Lösung1
Nenne 7 Kriterien für BIO Lebensmittel.
1. keine chemischen Pflanzenschutz- und Düngemittel
2. keine Gentechnik
3. nur 49 erlaubte Zusatzstoffe (im Vgl. zu 316 bei anderen Lebensmitteln)
4. unangekündigte Besuche/ Kontrollen der Landwirtschaftsbetriebe
5. nur biologische Futtermittel sind erlaubt
6. Einschränkungen von Antiobiotikaverwendung
7. Obergrenze von Tieren pro Hektar - es wird Wert gelegt auf artgerechte Tierhaltung
EU-Bio-Siegel
Deutsches Bio-Siegel

Es gibt Verbände, die über dieses EU-Bio-Siegel hinaus noch strengere Auflagen haben.

2
Nenne vier Kriterien für das Naturland-Siegel.
Lösung2
1. weltweite Vergabe
2. hohe ökologische Standards
3. soziale Richtlinien (keine Kinderarbeit)
4. kompletter Betrieb muss auf Bio umgestellt werden
3
Nenne fünf Kriterien für Demeter-Siegel.
Lösung4
1. kompletter Betrieb muss auf Bio umgestellt werden
3. noch weniger Pflanzenschutzmittel und Dünger
2. noch weniger Zusatzstoffe
4. Transportlänge bei Tieren max. 4h und 200 km
5. streng regionales Siegel, d.h. nur Bauern aus Südtirol oder Deutschland können es beantragen
4
Nenne fünf Kriterien für Bioland-Siegel.
Lösung4
1. kompletter Betrieb muss auf Bio umgestellt werden
3. noch weniger Pflanzenschutzmittel und Dünger
2. noch weniger Zusatzstoffe
4. Transportlänge bei Tieren max. 4h und 200 km
5. streng regionales Siegel, d.h. nur Bauern aus Südtirol oder Deutschland können es beantragen
5
Verbinde die Alleinstellungsmerkmale der Siegel.
  • Bioland
    1
  • demeter
    2
  • Naturland
    3
  • Bioland
    4
  • 4
    streng regional
  • 1
    Tiertransportlänge
  • 2
    Tierhaltungspflicht
  • 3
    soziale Richtlinien
6
Kreuze die Gemeinsamkeiten der Verbandssiegel an im Vgl. zum EU-Bio-Siegel.
  • noch weniger Zusatzstoffe
  • Tierhaltung ist strenger geregelt
  • noch weniger Verwendung von Pflanzenschutz- und Düngemittel
  • kaum Kontrollen
  • ganzer Betrieb muss Bio sein
  • es muss 100 % Bio drin sein
7
Beschreibe vier Kritikpunkte am EU-Bio-Siegel und Discounter Bio-Ware.
Lösung7
1. Nur 95% der Inhaltsstoffe müssen Bio sein, aber das gilt nur für Stoffe, die biologisch angebaut nicht erhaltbar sind
2. Nur Teile des Betriebs müssen auf biologische Landwirtschaft umgestellt sein, was schwer zu kontrollieren ist
3. Viele Discounter haben eigene Bio-Siegel, die keinen Standards entsprechen
4. Bio sagt nichts über die Herkunft des Produktes aus - z.T. langer Transportweg
8
Auf was sollte zusätzlich zum EU-Bio-Siegel geachtet werden? Begründe.
Lösung8
Zusätzliche zuverlässige Verbandssiegel wie Bioland, Demeter und Naturland sind gut. Es sollte noch mehr auf artgerechte Tierhaltung geachtet werden und auf zusätzliche Hinweise auf der Verpackung. Es ist auch bei Bio immer noch zu wenig für die Tierhaltung getan. Einschränkung des Fleischkonsums im Allgemeinen ist am besten. Kaufen von regionalen und saisonalen Produkten ist wichtig, um die Transportwege zu minimieren und somit den CO2 Ausstoß zu verringern. Das bedeutet im Wesentlichen, auch über Bio hinaus auf nachhaltiges Handeln zu setzen.