• Was kannst du tun?
  • MNWeG
  • 07.02.2024
  • AES
  • 7
  • Einzelarbeit
  • Arbeitsblatt
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Ent­sor­gung

Wohin mit den alten Kla­mot­ten? Auf kei­nen Fall in den Müll!

Eine sinn­vol­le Wie­der­ver­wen­dung ist wich­tig.

Es gibt Alt­klei­der­con­tai­ner und mitt­ler­wei­le kann man die

Klei­dung in be­stimm­ten Läden auch wie­der zu­rück geben.

1
In­for­mie­re dich unter dem Link was mit dei­nen alten Klei­dern
ge­schieht und fülle den Lü­cken­text aus.






Es gibt viele ver­schie­de­ne An­bie­ter von Kleider-​Containern. Die se­ri­ö­sen An­bie­ter er­kennt man an oder am Logo . Gibt man seine Klei­dung dem , hilft man damit Men­schen in Not. Pro Jahr wer­den in Deutsch­land bei­na­he Alt­klei­der weg­ge­wor­fen. In der Verwertungs-​Fabrik wer­den die Klei­der . Gut er­hal­ten­de Klei­dung wird und lan­det zum Bei­spiel in . Klei­dung mit klei­nen Män­geln wird oft in är­me­re Län­der wie ver­schifft. Haben die Klei­dungs­stü­cke Fle­cken oder Lö­cher, wer­den aus ihnen häu­fig her­ge­stellt. Ein gro­ßer Teil wird al­ler­dings . Es ist daher wich­tig, Klei­dung in zu kau­fen.

1 Million Tonnen
1x
Afrika
1x
Deutschen Roten Kreuz
1x
FairWertung
1x
guter Qualität
1x
Kontaktdaten
1x
Putzlappen
1x
Second-Hand-Läden
1x
sortiert
1x
verbrannt
1x
weiterverkauf
1x
weniger
1x


  • Es gibt viele verschiedene Anbieter von Kleider-Containern. Die seriösen Anbieter erkennt man an oder am Logo . Gibt man seine Kleidung dem , hilft man damit Menschen in Not. Pro Jahr werden in Deutschland beinahe Altkleider weggeworfen. In der Verwertungs-Fabrik werden die Kleider . Gut erhaltende Kleidung wird und landet zum Beispiel in . Kleidung mit kleinen Mängeln wird oft in ärmere Länder wie verschifft. Haben die Kleidungsstücke Flecken oder Löcher werden aus ihnen häufig hergestellt. Ein großer Teil wird allerdings . Es ist daher wichtig, Kleidung in zu kaufen.
2
Luisa er­klärt in ihrem Video, was sie von fai­rer Mode hält und gibt dir Tipps, wel­che Mo­de­fir­men coole und gleich­zei­tig güns­ti­ge Al­ter­na­ti­ven an­bie­ten.
Von wel­chen Mar­ken spricht sie in ihrem Video?
öko­lo­gisch
nicht öko­lo­gisch
greena­li­ty
Pim­kie
Thokk Thokk
ar­me­dan­gels
nike
Bluts­ge­schwis­ter
3
Sieh dir das Video an.
Was kann man tun, wenn man sich faire Mode nicht leis­ten kann?

AL­TER­NA­TI­VEN



  • Qua­li­tät statt Quan­ti­tät
  • be­wuss­ter Kon­sum
  • auf faire, so­zi­a­le und

öko­lo­gi­sche Pro­duk­ti­on ach­ten z.B. durch Sie­gel

  • Klei­der wei­ter ver­wen­den
  • Klei­der gut pfle­gen, damit sie län­ger hal­ten
4
Eine gute Mög­lich­keit, seine alten Klei­der los­zu­wer­den, ist die In­ter­net­sei­te VIN­TED.
Sieh dir die Home­page an und in­for­mie­re dich über das Vor­ge­hen.

Wäre das was für dich?
Be­grün­de deine Aus­sa­ge.
Kreativ-​Tipp!

Wenn du Lust hast, aus dei­nen alten Klei­dern etwas Neues zu ma­chen, dann gib doch ein­fach mal bei You­Tube "AUS ALT MACH NEU!" ein.

Dort fin­dest du viele tolle Ideen und Tipps.

Viel Spaß beim Aus­pro­bie­ren!

Eine wei­te­re Mög­lich­keit, wie man sich aktiv an der Ver­bes­se­rung der Um­welt­pro­ble­ma­tik be­tei­li­gen kann, ist die Re­du­zie­rung des ei­ge­nen öko­lo­gi­schen Fuß­ab­drucks.

Der Öko­lo­gi­sche Fuß­ab­druck

Beim Öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck wird er­rech­net, in­wie­fern die Le­bens­wei­se eines Men­schen die Um­welt be­las­tet. Es wird alles mit­ein­be­zo­gen, was je­mand zum Leben braucht: Nah­rung, Kon­sum, Mo­bi­li­tät, En­er­gie, Woh­nen, Müll und Ab­ga­se. Er gibt an, wie viele Erden ein Mensch/Land bräuch­te, um den der­zei­ti­gen Le­bens­stan­dard auf Dauer fort­zu­füh­ren. Den welt­weit größ­ten Okö­lo­gi­schen Fuß­ab­druck haben Aus­tra­li­en, die USA, Russ­land und Deutsch­land. Wir ver­brau­chen also mehr als zur Ver­fü­gung steht und sich re­ge­ne­rie­ren kann. Dies ent­spricht kei­nem nach­hal­ti­gen Leben und geht auf Kos­ten an­de­rer, heute und in Zu­kunft.

5
Sieh dir das Video über den öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck an.
6
Kreu­ze an, wel­che Aus­sa­gen zum Öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck zu­tref­fend sind.
stimmt
stimmt nicht
Ein gro­ßer Öko­lo­gi­scher Fuß­ab­druck ist gut für die Um­welt.
We­ni­ger Fleisch zu essen wirkt sich po­si­tiv auf den Öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck aus.
Der Öko­lo­gi­sche Fuß­ab­druck gibt an, wie viele Erden ein Mensch braucht, um sei­nen Le­bens­stan­dard fort­füh­ren zu kön­nen.
Flug­zeug­flie­gen wirkt sich po­si­tiv auf den Öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck aus.
Ich kann durch mein Han­deln nichts dazu bei­tra­gen, mei­nen Öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck zu ver­klei­nern.
Für die Be­rech­nung des Öko­lo­gi­schen Fuß­ab­drucks wer­den die Be­rei­che Kon­sum, Er­näh­rung, Mo­bi­li­ät und En­er­gie mit ein­be­zo­gen.
7
Be­rech­ne selbst dei­nen öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck. Wie groß ist er?
8
Wir kön­nen durch klei­ne Ver­än­de­run­gen in un­se­rem Han­deln schon gro­ßes Be­wir­ken. Fülle die Ta­bel­le mit kon­kre­ten Tipps.
Nutze dafür die In­for­ma­ti­o­nen auf der an­ge­ge­be­nen In­ter­net­sei­te.

Konsum

Ernährung

Mobilität

Energie











x