• Wozu wird Gentechnik eingesetzt?
  • MNWeG
  • 07.02.2024
  • AES
  • 10
  • Arbeitsblatt
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Lies im Ar­beits­heft auf Seite 8 den Ar­ti­kel 4.1. Ver­än­de­rung agro­no­mi­scher Ei­gen­schaf­ten.
1
Nenne Ziele, die mit der Agro­gen­tech­nik ver­folgt wer­den?









Lösung1
1) Her­bi­zid­re­sis­tenz
2) Schäd­lings­re­sis­tenz
3) Nutz­pflan­zen, die sich an die Ge­ge­ben­hei­ten des Kli­ma­wan­dels an­pas­sen
4) Wi­der­stands­fä­hig­keit bei ex­tre­men Um­welt­fak­to­ren wie z.B. Tro­cken­heit
5) Be­kämp­fung des Welt­hun­gers
2
Was be­deu­tet Her­bi­zid­to­le­ranz und wie wird das ge­macht? Er­klä­re.
Lösung2
Durch gen­tech­ni­sche Ver­än­de­rung macht man Nutz­pflan­zen gegen Breitband-​/ To­tal­her­bi­zi­de re­sis­tent. Das sind Pes­ti­zi­de, die na­he­zu alle Pflan­zen ab­tö­ten, nur eben die nicht, die gen­tech­nisch da­ge­gen ver­än­dert wur­den. Das gv Saat­gut muss zum ver­wen­de­ten Her­bi­zid pas­sen und wird somit oft gleich zu­sam­men ver­kauft, i.d.R. vom glei­chen Her­stel­ler.
3
Be­ant­wor­te die Fra­gen.

Wie viel Pro­zent der gv Pflan­zen wur­den her­bi­zid­to­le­rant ge­macht? 86%

Wel­ches ist das meist ein­ge­setz­te To­tal­her­bi­zid? Glyphosat

Unter wel­chem Namen ist es be­kannt? Roundup von Monsanto

4
Er­klä­re den Be­griff Schäd­lings­re­sis­tenz und ar­bei­te die pro­ble­ma­ti­schen Fol­gen dabei her­aus?
Lösung4
Den Pflan­zen wird ein Gen ein­ge­setzt, dass die Schäd­lin­ge tötet, so­bald sie von der Pflan­ze essen. Das Pro­blem ist, dass die Schäd­lin­ge wie z.B. der Mais­züns­ler re­sis­tent da­ge­gen wer­den kön­nen und die Pflan­zen trotz­dem be­fal­len. Immer mehr Pes­ti­zi­de wer­den be­nö­tigt, was die Bau­ern immer wei­ter Geld kos­tet.
x